All die vielen Toten – der Thriller zum KSK-Skandal

Jetzt als Fortsetzungsroman

„Mich traf fast der Schlag", sagt Manfred Klimanski über den Moment, als die Anfrage der Pforzheimer Zeitung ihn erreichte. Die 354 Seiten seines Thrillers über das Kommando Spezialkräfte (KSK) sind jetzt in wohldosierten Rationen in der renommierten Tageszeitung zu lesen. Der Schriftsteller erwartet durchaus kontroverse Reaktionen der Leserschaft, zumal das KSK in Calw und damit in unmittelbarer Nähe Pforzheims stationiert ist.

Das Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr, stationiert in Calw, ist seit Jahren verdächtig, Rechtsextremismus bei Offizieren und Mannschaften zu dulden. Das hat Klimanski vor drei Jahren zum Anlass genommen, einen spannenden Thriller zu schreiben, der sich doppelbödig damit auseinandersetzt. Ohne Schmitt, aber in Ostratal spielt der Krimi außerdem in Pforzheim und zu Teilen in Schömberg und Stuttgart.

Mehr

Der Krimi für Kinder ab neun Jahren

Der neue Klimanski ist was für die Kleinen unter den Lesern. Ein Krimi für Kinder ab neun Jahren, womit sich der Autor auf ein für ihn doch recht neues Terrain gewagt hat. Herausgekommen ist ein spannendes Buch mit wunderschönen Illustrationen über die Abenteuer der Kinder aus der Rutmannsfelder Landstraße.

Mehr

Die Krimi-Trilogie mit dem Ermittler Heinz Schmitt

In drei Fällen ermittelt der etwas heruntergekommene, aber nicht minder schlaue Privatdetektiv Heinz Schmitt. Alle spielen im Musikermilieu . . .

Mehr